Pegasus- Talente bei der Korfball Challenge

 

Jährlich findet zwischen den Weihnachtstagen und Neujahr im niederländischen Rotterdam die “Talenten Korfbal Challenge” statt. Die deutschen Auswahlteams der Altersklassen U16 und U21 nahmen an dem Kräftemessen mit den niederländischen Distriktauswahlen und den Nationalteams aus Belgien und England teil. Von der SG Pegasus waren dabei insgesamt acht Spieler- und Spielerinnen beteiligt.

Am 27. und 28.12. bestritt die deutsche U16-Nationalmannschaft ihre Spiele im Rahmen der Challenge, für viele der jungen KorfballerInnen war es der erste internationale Auftritt im Trikot der deutschen Nationalmannschaft. Leider musste die Mannschaft der Trainerinnen Karen Fuchs und Anna Schulte viel Lehrgeld zahlen, am ersten Tag bewiesen die niederländischen Distrikauswahlen Süd-West (5:16) und Ost (3:9) ihre Klasse gegen das deutsche Team und auch gegen die belgische Nationalmannschaft musste die Mannschaft eine deutliche Niederlage einstecken (6:13).

In den Platzierungsspielen am zweiten Tag unterlag die U16 England mit 6:17 und dem niederländischen Team aus dem Distrikt Süd mit 5:15. Am Ende eines sehr lehrreichen Wochenendes stand damit der achte Platz und die Erkenntnis, dass der deutsche Nachwuchs im internationalen Vergleich noch viel Luft nach oben hat.

Von der SG Pegasus in der DTB U16 mit dabei: Lea Hornung, Jule Scholl, Judith Linke und Pascal Spaniol (v.l.n.r.)

Von der SG Pegasus in der DTB U16 mit dabei: Lea Hornung, Jule Scholl, Judith Linke und Pascal Spaniol (v.l.n.r.)

 

Am Sonntag begann das U19-Turnier der “Talenten Korfbal Challenge”, hier nahm die deutsche U21-Nationalmannschaft teil, die sich in dieser Saison auch mit der Teilnahme am Regionalligaspielbetrieb auf die kommende U21-Europameisterschaft in Brno (Tschechische Republik) vorbereitet.

Das Team, aus dem einige Akteure auch noch für die U19 spielberechtigt wären, startete mit einer knappen 12:14 Niederlage gegen die Auswahl aus dem Süd-Westen der Niederlande in das Turnier, steigerte im Spiel gegen die belgische U19-Nationalmannschaft zwar nicht die Trefferquote, konnte dank einer mannschaftlichgeschlossen starken Defensivleistung aber einen 7:5-Erfolg feiern.

Im abschließenden Spiel des Tages verloren die deutschen Korbjäger gegen den späteren Turniersieger NL- Ost mit 7:15.

David Liepold (SGP) und Lea Sander (KV Adler Rauxel) im Einsatz für die DTB U21 gegen Belgien. Bildquelle: korfball.de

David Liepold (SGP) und Lea Sander (KV Adler Rauxel) im Einsatz für die DTB U21 gegen Belgien.
Bildquelle: korfball.de

Am Montag gelang im Kreuzfinale gegen die englische Auswahl ein 14:10 (5:6)-Erfolg, der das deutsche Team zur Teilnahme am Spiel um Platz Fünf berechtigte. Hier wartete als schwerer Gegner die das Distriktteam Nord aus den Niederlanden.

Durch die deutliche 13:22- Niederlage steht am Ende ein sechster Platz in der Endabrechnung der “Talenten Korfbal Challenge 2013”, die dem niederländischen Korfballverband als letzte große Auswahlinstanz für die Ziehung der Junioren-Nationalspieler aus den Distrikt-Auswahlen dient.

Von der SG Pegasus waren für die deutsche U21 Johanna Peuters, Thorben Hußmann, David Liepold und Dominik Selzer aktiv.

Das deutsche U21- Team um Trainer Detlef Dülfer Bildquelle: www.korfbalkrant.be

Das deutsche U21- Team um Trainer Detlef Dülfer
Bildquelle: www.korfbalkrant.be